KULTUR

Caroll Vanwelden im Glashaus Herten

Zum Auftakt der neuen Spielzeit der FineArtJazz-Konzerte kommt Caroll Vanwelden mit ihren genialen Mitmusikern am Samstag, den 16. September ins Glashaus Herten. In den letzten 5 Jahren tourte sie zusammen mit Ihren drei Mitstreitern kreuz und quer durch Europa. Besonders gefeierte wurde sie dabei stets auf dem Shakespeare-Festival in Neuss. 2014 begeisterete die vier Musiker das FineArtJazz-Publikum auf Lüttinghof_Die Burg im Wasser.

Sie ist in aller Munde. Auf WDR3 und SWR2 war ihre neueste CD „Caroll Vanwelden Sings Shakespeare Sonnets 3” die CD der Woche, in der Bunten gar die CD des Monats. Die Presse überschüttet das neueste Werk ihrer vertonten Shakespeare Sonette mit ganz viel Lob.

Sie sagt von sich selbst: „Wenn ich Shakespeare lese, erzeugen seine Worte Melodien in meinem Kopf“. Vanwelden belebt ein altes Erbe neu, wenn sie in ihren Kompositionen Shakespeares Sonetten musikalisch auf die Spur kommt. All dies hat sie mit ihrem akustischen Quartett in eine heutige Jazzsprache übertragen. Und die Bandchemie stimmt: Wie eine weitere Gesangsstimme wirkt das coole Trompetenspiel von Thomas Siffling (Söhne Mannheims, De-Phazz), begleitet von Mini Schulz (Curtis Stigers, Katie Melua, Paul Young, Steve Gadd, Till Brönner) und Jens Düppe (Albert Mangelsdorf, Wolfgang Dauner) Fast könnte diese Musik die Illusion transportieren, dass jene über 400 Jahre alten Texte dem eigenen Songwriting der kreativen Belgierin entstammen. Oder andersherum: War Shakespeare vor über 400 Jahren seiner Zeit voraus?

SAMSTAG, 16. September 2017 (20:00 Uhr / Einlass 19:30 Uhr)
GLASHAUS / Hermannstr. 16 / Herten

Tickets gibt es unter www.publicjazz.de oder im Glashaus Herten